Download Allgemeine Wechselstromlehre: Zweiter Band : Vierpole · by Hans F. Schwenkhagen PDF

By Hans F. Schwenkhagen

Show description

Read or Download Allgemeine Wechselstromlehre: Zweiter Band : Vierpole · Leitungen · Wellen PDF

Similar german_4 books

Das Radialbohren

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Bedienteile an Handpressen und anderen Werkzeugmaschinen

Über die zweckmäßige artwork und günstige räumliche Anordnung von Bedienteilen - wie Handräder, Kurbeln und Hebel-gibt es eine umfangreiche Literatur. Sie ist jedoch quickly ausnahmslos beschränkt auf folgende Anwendungsfälle : 1. a) Einstellen eines mit dem Bedienteil gekoppelten Zeigers auf eine gewünschte Lage.

Strahlenschutz an Beschleunigern

Wird guy mit Fragen des Strahlenschutzes an Beschleunigeranlagen konfrontiert. so wird guy schnell erfahren. dass fur diesen Bereich - im Unterschied zu ana logen Fragestellungen beim Betrieb von Rontgeneinrichtungen und beim Umgang mit radioaktiven Stoffen - nur ein geringes grundlegendes Literaturangebot zur Verfugung steht.

Additional resources for Allgemeine Wechselstromlehre: Zweiter Band : Vierpole · Leitungen · Wellen

Example text

Ware statt 311 der Wert von 3fk gegeben, so laBt sieh ein entspreehendes Gleiehungstripel aufstellen, ebenso dann, wenn eines del' trbersetzungsverhaltnisse fehlt und stattdessen beide Widerstande gegeben sind. Wir uberzeugen uns dureh Einsetzen der gegebenen Werte fur die beiden trbersetzungsverhaltnisse und den Leerlaufwiderstand des Transformators naeh S. 23: .. U121 = .. U12k = R1+iwLI . M 1W -, R a +iwL2 . 1W M ' 311=R1 +iwLI davon, daB sieh dureh Einsetzen dieser Werte in das Gleiehungssystem (58) naeh kurzer Zwisehenreehnung ergibt 1=:£:2 DID I "1,"1s "31'3& M l' 3rl = Rl + i W Ll - iwM = Rl + i W LIs' 3rz=Rz+iwLz-iwM=R2+iwL2S' 3a = i wM.

25. Zeiger' diagramme des MItnis in vereinfachtem Sinne ist. leerlaufenden Vier1m Leerlauf (~2 = 0), bei nicht miteinander verbundenen pols bei Speisung der primiiren nimmt der Vierpol dennoch Primarstrom auf. Sekundarklemmen, Klemmen Seine GroBe bestimmt sich aus den im Vierpol vorhandenen Schaltelementen und ihren gegenseitigen Verbindungen. Sind aIle diese Schaltelemente linear, so ist wiederum unabhangig von der Art ihrer Schaltung notwendigerweise bei Erhohung der sekundaren Spannung auf das n-fache und damit auch der primaren Leerlaufspannung auf das n-fache der primare Leerlaufstrom n-fach so groB, ohne daB sich dabei die Winkelbeziehung zwischen der primaren Leerlaufspannung und dem primaren Leerlaufstrom verandert.

Wir erhalten aus der ersten Gleichung sofort ~ =1 U2' .. -1- · U1 - -U121 "- . - ' iS2 U12 k' 3lk U12 k 3lk Setzen wir den so gefundenen Wert fiir U2 in die zweite Gleichung des Systems ein, so erhalten wir daraus auch :fJ1-- 1 3lk ' I) 12 1 U1 - (U3lk U12 -fu;" . U2 und somit das dem Gleichungssystem (53a,54a) entsprechende System ~ -_ _ 1. _1_. U1 + ~121 ~. U2, U12 k 3lk U12k 31k (55) (56) in dem nunmehr die Koeffizienten, die den Koeffizienten t)I2 im Gleichungssystem (53a,54a) entsprechen, einander gleich sein mussen, d.

Download PDF sample

Rated 4.93 of 5 – based on 7 votes