Download Ambulant erworbene Pneumonie by Santiago Ewig (eds.) PDF

By Santiago Ewig (eds.)

Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie – used to be, wann, warum - zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen deutschen, europäischen und amerikanischen Fachgesellschaften.

Es geht um eine der häufigsten akuten Erkrankungen in der Inneren Medizin in Deutschland mit erheblicher Hospital-Letalität von 4–10 % (höher als beim Myokardinfarkt).

Oft wird die prognostische Bandbreite unterschätzt - auch Komplikationen und schwere Verläufe mit Multiorganversagen sind möglich.

Grundlagen

· Epidemiologie

· Mikrobiologie und Immunologie

(Differential-)Diagnostik, Prognose

· Klinische Symptomatik und Untersuchungsbefunde

· Radiologische Bildgebung

· Labordiagnostik

· Differentialdiagnostische Abgrenzung von Infektionen der unteren Atemwege
(akute Bronchitis, akute Exazerbation der COPD)

· Risikobeurteilung im Rahmen der Erstuntersuchung

(Differential-)Therapie entsprechend Schweregrad
Prävention, Nachsorge

· Antimikrobiell

· Adjunktiv

· Bei Therapieversagen

· Bei rezidivierender Pneumonie

· Bei Aspirationspneumonie

· In der Schwangerschaft

· Als terminale Komplikation am Lebensende

Strategie

· Qualitätskontrolle der Behandlung

·

Arztbrief

· Leitlinien

Herausgeber

Professor Dr. med. Santiago Ewig

Chefarzt Thoraxzentrum Ruhrgebiet, Kliniken für Pneumologie und Infektiologie, EVK Herne und Augusta-Kranken-Anstalt Bochum.

Show description

Read or Download Ambulant erworbene Pneumonie PDF

Similar german_16 books

Die Reform des steuerlichen Reisekostenrechts 2014

Sarina Scheeler stellt die mit der Reform des steuerlichen Reisekostenrechts vorgenommenen gesetzlichen Änderungen übersichtlich dar und präzisiert die Unterschiede zur Rechtslage bis zum 31. 12. 2013. Sie setzt sich kritisch mit dem Begriff der ersten Tätigkeitsstätte in Bezug auf Gewinneinkünfte sowie mit den Auswirkungen der Reform auf die Unternehmenspraxis auseinander.

Universitätsorganisation und präsidiale Leitung: Führungspraktiken in einer multiplen Hybridorganisation

Bernd Kleimann geht anhand von Interviews mit Leitungskräften und ExpertInnen der Frage nach, wie sich die rechtliche Stärkung der Hochschulleitungsebene auf place und Führungspraktiken von RektorInnen und PräsidentInnen staatlicher deutscher Universitäten ausgewirkt hat. Der Autor erarbeitet – gestützt auf eine organisationssoziologische examine der Universität, eine Strukturbeschreibung der akademischen Führungsposition und eine Verknüpfung von System-, Akteur- und Sprechakttheorie – eine Typologie von Führungspraktiken, an der sich die hybride Gestalt des aktuellen universitären Leitungsmodells zwischen Kollegialität und Managerialismus ablesen lässt.

Ohnmächtige Weltmacht China : Modernisierung ohne Harmonie

Gerhard Preyer und Reuß-Markus Krauße geben einen Einblick in die chinesische Modernisierung und ihren selbstreferenziellen kulturellen Hintergrund seit den 1990er Jahren. Ihr crucial skizziert einen Ausblick auf die Probleme ihrer anstehenden Fortführung. Gegenüber verbreiteten Einschätzungen der Rolle Chinas als einer zukünftigen Weltmacht wird dahin gehend argumentiert, dass China aufgrund seiner veränderten Sozialstruktur eine ohnmächtige Weltmacht sein wird.

Additional resources for Ambulant erworbene Pneumonie

Example text

Der Nachweis in der Kultur erfolgt vielmehr €uber einen HolzkohleHefeextrakt-Agar (BCYE). Aktuell sind € uber 40 Spezies mit €uber 60 Serogruppen bekannt. Etwa die Hälfte von diesen sind humanpathogen. In Deutschland sind ca. 90 % der humanen Infektionen durch Legionella pneumophila der Serogruppe 1 bedingt, 10 % durch andere Serogruppen (z. B. L. micdadei, L. bozemanii). Legionellen sind als intrazellulär wachsende Erreger von ß-Laktamen nicht erreichbar. Zur Therapie geeignet sind deshalb nur antimikrobielle Substanzen mit hoher intrazellulärer Konzentration.

20 % als schwergradige Verläufe (d. h. in diesem Zusammenhang auf der Intensivstation behandelt). Diese machen somit insgesamt unter Einschluss aller Fälle (auch der ambulanten) ca. 5 % der Fälle aus. 2 Geschlechtsverteilung Die Auswertung nach Geschlecht zeigte in diesen Jahren eine Inzidenz von 3,2 f€ur Männer und 2,5 pro 1000 Personen  18 Jahre f€ur Frauen (Abb. 5). Lediglich in der neunten und zehnten Lebensdekade waren Frauen häufiger betroffen – ein Artefakt, das €uber die höheren Verluste an Männern im Rahmen des 2.

Es erfolgt ein Befall auch der Lungenepithelzellen Typ I und II. 4 Risikofaktoren Die Risikofaktoren f€ur Pneumonie sind: eine und Diarrhoen, die als solche eher an eine virale Infektion denken lassen w€urden. Laborchemisch ist gehäuft eine Hyponatriämie und Erhöhung der CK (Kreatinkinase) sowie der Transaminasen nachweisbar. Ein Therapieversagen unter ß-Laktam-Therapie wird naturgemäß häufiger gesehen. Einige Autoren haben Scores zur klinischen Prädiktion von sporadischen Legionellen-Pneumonien entwickelt.

Download PDF sample

Rated 4.49 of 5 – based on 32 votes