Download Bodennutzung und Viehhaltung im Sukumaland/Tanzania: Die by Dietrich von Rotenhan PDF

By Dietrich von Rotenhan

Die Boden des tropischen Afrika werden hauptsachlich von klein bauerlichen Familien genutzt. Die dortigen Bauernbetriebe verfiige- gemessen an dem Stand des landbautechnisch Moglichen und wirtschaft lich Sinnvollen - uber erhebliche Leistungsreserven, die durch die Ein fiihrung von Verbesserungen und Neuerungen und den in Wechselwirkung dazu stehenden sozialen und kulturellen Wandel vergleichsweise rasch und billig erschlossen werden konnen. Ein Beispiel hierfur ist die Landwirtschaft der Wasukuma in Tansania, die in der vorliegenden Untersuchung behandelt wird. Die Einfuhrung und Ausbreitung des Baumwollanbaues brachte eine schrittweise Kommer 'lialisierung der bauerlichen Produktion und zugleich den Obergang vom Wanderfeldbau zu weitgehend stationaren Formen der Bodennutzung. Der Baumwollanbau fiihrte einerseits zu einer erheblichen Steigerung der landlichen Einkommen, zur Ausweitung des Exportvolumens und somit zur Belebung der Gesamtwirtschaft. Andererseits wachst die Zahl der Hindernisse, die einer anhaltenden landwirtschaftlichen Entwicklung ent gegenstehen. Dabei ist vor allem auf die Probleme der Bodenfruchtbar keit, der Viehhaltung und der Oberwindung arbeitswirtschaftlicher Eng passe zu verweisen. Die durchgefuhrte Untersuchung ist in vieler Hinsicht von allgemeiner Bedeutung, denn ein groBer Teil der bauerlichen Betriebe in Afrika sud lich der Sahara produziert bereits fur den Verkauf im Rahmen einer halb kommerziellen Wirtschaftsweise. Die Fragen, die dabei auftreten, sind weithin dieselben wie die im Sukumaland.

Show description

Read Online or Download Bodennutzung und Viehhaltung im Sukumaland/Tanzania: Die Organisation der Landbewirtschaftung in afrikanischen Bauernbetrieben PDF

Best german_8 books

Chemische Technologie der Emailrohmaterialien: Für den Fabrikanten, Emailchemiker Emailtechniker usw

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Einführung in die Balneologie und medizinische Klimatologie (Bäder- und Klimaheilkunde)

IN DIE BALNEOLOGIE UND MEDIZINISCHE KLIMATOLOGIE (BKDER-UND KLIMAHEILKUNDE) VON PROFESSOR PROFESSOR DR. MED. H. VOGT UND DR. MED. W. AMELUNG undesirable PYRMONT KONIGSTEIN (TAUNUS) MIT 29 ABBILDUNGEN UND forty TABELLEN ZWEITE AUFLAG E SPRINGER-VERLAG BERLIN HEIDELBERG GMBH 1952 ALLE RECHTE, INSBESONDERE DAS DER üBERSETZUNG IN FREMDE SPRACHEN, VORBEHALTEN COPYRIGHT 1945 AND 1952 by way of SPRINGER-VERLAG BERLIN HEIDELBERG URSPRÜNGLICH ERSCHIENEN BEI SPRIN GER-VERLA G zero II G.

Additional resources for Bodennutzung und Viehhaltung im Sukumaland/Tanzania: Die Organisation der Landbewirtschaftung in afrikanischen Bauernbetrieben

Example text

Tragt sich ein Sukuma mit der Absicht, in einem Dorfe zu siedeln, so wird er nicht einfach urn Land nachfragen, sondeen zuerst die freistehenden Anwesen begutachten. 1st keine frei verfiigbare Hofstelle vorhanden, so wird er den Dorfvorstand ("Nsumba Ntale") veranlassen, ihm noch unverteiltes Kulturland in der Gemeindeflur Zu zeigen. Hat der Bewerber ein im Hinblick auf GroBe, Bodenart und Giite zusagendes Stiick mit ausreichender Wasserversorgung und geniigendem Zugang zur Weide gefunden, so reicht er beim Dorfvorstand seinen Antrag auf Zulassung in die Dorfgemeinschaft ein.

Die Feldwirtschaft umfaBt einen Subsistenz- und einen Marktbereich, wobei das Schwergewicht des Ackerbaues vorerst noch im Bereich der Eigenversorgung liegt. Die M6glichkeiten fur die Speicherung von Nahrung sind eng begrenzt und die Verluste der V orratshaltung sind hoch. Der Sukuma bemuht sich deshalb vor allem um eine sichere Produktion mit glcichmaBiger Verteilung des Arbeitsanfalles, auch wenn dies mit zusatzlichem Arbeitsaufwand verbunden ist. Ein anderes Ziel, das nicht selten in Widerspruch zu dem Vorgenannten steht, ist die Erzeugung schmackhafter Nahrung.

Mittlerweile ist dieses traditionelle Werkzeug durch Importware vollstandig verdrangt worden. Der ubliche Pflug ist ein leichtes Einschargerat mit Stutzrad (Schwingpflug). Er erfordert in der Regel eine Anspannung von drei bis vier Ochsen. Ein weiteres wichtiges Werkzeug ist die sog. "Panga", ein langes Schlagmesser. Die Ernteaufbereitung, d. h. das Zerkleinern der Korner, erfolgt weitgehend in selbstgeschnitzten holzernen Morsern. Verschiedentlich wird schon die Hammermuhle filr diese Arbeit verwendet.

Download PDF sample

Rated 4.46 of 5 – based on 45 votes